Schnell Bargeld erhalten durch einen Lebensversicherung Verkauf

Was ist beim Lebensversicherung Verkauf zu beachten

Grundsätzlich ist die vorzeitige Beendigung einer Lebensversicherung – in welcher Form auch immer – nicht ratsam. Sie werden mit einem wirtschaftlichen Nachteil rechnen müssen. Doch vermutlich denken Sie nicht ohne Grund über diese Maßnahme nach. Sie sind in eine finanzielle Notlage geraten, Sie werden vom Staat vielleicht sogar dazu gezwungen, Ihre Lebensversicherung aufzugeben, weil Sie seit längerem arbeitslos sind, oder Sie möchten sich einen besonderen Traum erfüllen und brauchen dafür Eigenkapital.

Lebensversicherung Verkauf – Powered by LifeFinance KG

Neben einem Lebensversicherung Verkauf gibt es auch noch andere Möglichkeiten, einen Versicherungsvertrag zu beenden oder auszusetzen. Wenn Sie Ihre Lebensversicherung zum Beispiel grundsätzlich behalten wollen, sich die Beiträge derzeit aber nicht leisten können (jedoch glauben, dass Sie irgendwann wieder in der Lage sein werden, sie weiterzuzahlen), können Sie eine Beitragsfreistellung vereinbaren.
Soll die Versicherung weiterbestehen, Sie brauchen aber auch etwas Geld, wäre ein Policendarlehen eine Möglichkeit. Dies stellt eine Vorauszahlung der Versicherungsleistung dar. Sie bekämen also einen Teil des später auszuzahlenden Geldes vorab. Dieses können Sie in Raten oder in Sonderzahlungen wieder zurückzahlen. In jedem Fall aber müssen Sie Zinsen bezahlen.

Was genau bedeutet Lebensversicherung Rückkauf und was ist zu beachten?

Zunächst einmal sollten Sie sich bewusst machen, dass der Lebensversicherung Verkauf nicht bedeutet, dass Sie selbst Ihre Lebensversicherung verkaufen, sondern natürlich Sie derjenige sind, der Geld aus aus dem Verkauf der Lebensversicherung erhält. Es ist also die eine Versicherungsgesellschaft oder ein unabhängiger Anbieter, der die Lebensversicherung von Ihnen ankauft. Da sie dies aber nicht von sich aus tut, sondern von Ihnen durch einen Verkauf dazu aufgefordert wird, spricht der Volksmund davon, dass der Versicherungsnehmer einen Lebensversicherung Verkauf vornimmt.
Ein Rückkaufsrecht steht Ihnen dann zu, wenn aus Lebensversicherungen, privaten Rentenversicherungen, Ausbildungsversicherungen oder Sterbegeldversicherungen zum Ende einer laufenden Versicherungsperiode ein positiver Rückkaufswert besteht. Es gibt jedoch auch Versicherungen, die nicht rückkaufsfähig sind, zum Beispiel Rentenversicherungen im Rentenbezug oder Risikolebensversicherungen, sowie immer dann, wenn ein Rückkauf vertraglich ausgeschlossen wurde. Sie sollten Ihren Versicherungsvertrag also genau prüfen beziehungsweise prüfen lassen.
Wenn es nach den gesetzlichen Regelungen geht, so ist die Versicherungsgesellschaft dazu verpflichtet, Ihnen den aktuellen Rückkaufswert auszuzahlen. Doch oft bekommen Versicherungsnehmer nicht die ihnen zustehende Summe, da sie sich in dem Paragraphengewirr nur schwer zurechtfinden. Zu Beginn einer Vertragslaufzeit ist der Lebensversicherung Verkauf ohnehin nachteilig, während sich dies zu einem späteren Zeitpunkt durchaus positiv für den Versicherungsnehmer auswirken kann. So können sich zum Beispiel Vorteile aus Schlussüberschussanteilen ergeben.
Der Rückkaufswert ergibt sich aus dem eingezahlten Kapital, abzüglich eines Abschlags. Dieser Abschlag ist zu Beginn der Versicherungslaufzeit zumeist höher als das eingezahlte Kapital. Wenn Sie über einen Lebensversicherung Verkauf nachdenken, so können Sie den aktuellen Wert bei Ihrer Versicherungsgesellschaft erfragen.

Die Alternativen

Wenn weder eine Beitragsfreistellung noch ein Policendarlehen für Sie in Frage kommen, sondern Sie Ihre Lebensversicherung definitiv zu Geld machen wollen oder müssen, können Sie sich zwischen dem Verkauf der Lebensversicherung und dem Lebensversicherung Rückkauf entscheiden. Über beides sollten Sie sich sehr genau informieren, denn beide Methoden können sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich bringen.
Beim Verkauf ist es entscheidend, alle Eventualitäten zu überschauen und zu bedenken und einen guten Partner zu finden, der Ihnen die Lebensversicherung abkauft. Letztlich sollte man eine Lebensversicherung nur dann verkaufen, wenn man damit tatsächlich mehr Geld erzielen kann als mit einem Rückkauf.

Wie kann LV-Doktor Ihnen helfen, mehr Geld herauszuholen?

LV-Doktor arbeitet mit Anwälten zusammen, die auf Versicherungsrecht spezialisiert sind. Sie sind somit in der Lage, einen Vertrag wirklich auszuloten. Dies bedeutet, dass Sie einen bis zu 20% höheren Rückkaufswert erhalten können, als wenn Sie selbst kündigen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Ihre eingezahlten Beiträge und mitunter gar deren Verzinsung zurückzubekommen. Die Partneranwälte von LV-Doktor stützen sich hierbei auf verschiedene Gerichtsurteile, die den Verbrauchern mehr Rechte in Bezug auf Lebensversicherung Rückkauf einräumen.
So gibt es mehrere Urteile des Bundesgerichtshofs über die Kosten eines Neuvertrags, den Rückkaufswert und auch über Beitragsfreistellung. Obwohl der Bundesgerichtshof feststellte, dass es für den Versicherungsnehmer nicht klar sei, welche wirtschaftlichen Nachteile er haben könne, sind Versicherungsverträge auch heute noch für den Laien – selbst, wenn er anwaltliche Beratung hinzuzieht – oft undurchschaubar. LV-Doktor berät und unterstützt Sie daher mit jahrelanger Erfahrung dabei, Ihre Rechte durchzusetzen. Selbst, wenn Sie Ihre Lebensversicherung bereits selbst gekündigt haben, ist es unter Umständen noch möglich, weitere Ansprüche geltend zu machen. Nutzen Sie die fachliche Kompetenz von LV-Doktor, um alle Ihnen zustehenden Gelder zu erhalten.

Schlagwörter: Lebensversicherung Verkauf, Policen Verkauf